What we do ...

Die Österreichische Energieagentur liefert Antworten für die Energiezukunft. Als Kompetenzzentrum für Energie beraten wir auf wissenschaftlicher Basis Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung.

Management von
Bitte auf das Bild klicken, damit die Twitter-Timeline der Österreichischen Energieagentur geladen wird.

Aktuelles

30.03.2018

• Niedrigere Netztarife senken Gaspreise für Haushalte
• Strompreise etwas niedriger als im Jänner vor einem Jahr
• Heizöl- und Treibstoffpreise steigen weiter an

29.03.2018

• Spitzenwerte bei Heizöl und Treibstoffen
• Preise bei Strom und Gas gesunken
• Innerhalb von zehn Jahren 300.000 Ölheizungen weniger
• 10-Jahresvergleich: Inflation steigt doppelt so stark wie Energiepreisindex

21.03.2018

• Österreichische Energieagentur setzt im Auftrag des Klima- und Energiefonds Online- und Offline-Jugendkampagne zum Thema Energieeffizienz um
• Bisher setzten sich 510 SchülerInnen in 22 Klassen mit dem Thema Energiesparen auseinander
• 7.100 Energietipps online aufgerufen und bearbeitet
• 2018 erstmals beim Musikfestival szene openair in Lustenau

8.03.2018

Unsere aktuellen Stellenausschreibungen finden Sie hier.

31.01.2018

• Mit transparenter Listung erstmals Vergleichbarkeit bei gewerblichen Kühl- und Gefriergeräten geschaffen – Details auf www.b2b.topprodukte.at
• Unternehmen sparen doppelt: 50 % weniger Energiekosten als durchschnittliche Geräte, 30 % der Anwendungskosten zurückerstattet
• Treibhauspotenzial um das 1000-fache niedriger

25.01.2018

Energiemanagementsystem und internationaler Qualitätsstandard für Bildungsanbieter von TÜV SÜD bestätigt

17.01.2018

• Drei Viertel der Befragten erwarten bereits in zehn Jahren selbstfahrende Fahrzeuge in bestimmten Bereichen – aber nicht flächendeckend
• 7 von 10 Befragten sehen „Mobility as a Service“ als Alternative zum Privat-Pkw
• E-Commerce wird private Besorgungswege ersetzen: Expertinnen und Experten erwarten Reduktion um 40 %
• Für 80 % gehören Gebiete ohne Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor (Zero Emission Zones) 2030 zum Alltag